Kopfkino

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Grrrrrmein Kopfkino treibt mich heute noch in den absoluten Wahnsinn. Es ist wirklich verrückt egal was ich heute mache und tu alle meine Gedankenkreisen nur zum Thema Sex. Sex Sex Sex und nochmal Sex – mega heiß und geil das wäre jetzt der absolute Hammer. Meine Nippel sind fest und hart , meine Lippen feucht und meine kleine Lustperle pocht vor Erregung. Ich würde jetzt gern deinen harten steifen Schwanz tief in mir spüren und mich so richtig von dir ran nehmen lassen.

Stell dir vor wir beide würden den heutigen Tag gemeinsam verbringen , wie würden wir ihn beginnen lassen – vielleicht starten wir so ;Wir beginnen den Tag mit einer gemeinsamen Dusche , warmes Wasser perlt in kleinen Tropfen an unseren Körpern herunter , unsere Lippen berühren sich sanft und zärtlich , unsere Zungen spielen miteinander und vereinen sich zu einem wilden leidenschaftlichen Kuss. Unsere Hände berühren einander und streichen sanft über den Körper des anderen.

Die leidenschaftlichen Zungenküsse , die sanften Berührungen und das warme perlende Wasser lassen unsere Erregung und Lust nach mehr steigen. Ich schließe meine Augen , will es genießen und deine Lippen auf meinen Körper spüren. Mit sanften Küssen verwöhnst du meinen Hals , massierst und streichelst sanft mit deinen Daumen meine steil aufgerichteten Knospen und verwöhnst sie dann mit deiner Zunge. Du lässt deine Zungenspitze ganz sanft um meine harten Knospen kreisen und gleitest langsam küssend meinen Bauch herunter , deine Hände streichen sanft über meine Beine und meinen Po.

Während deine Zunge sanft und liebevoll um und über meinen Nabel kreist , gleitest du immer tiefer. Du drückst mich etwas fester an die Fliesen und sagst ,, Spreize deine Beine noch ein bisschen weiter „Deine Zunge gleitet zart küssend über meine Schenkelinnenseiten hinauf zu meinem immer noch vor Erregung pochenden Lustzentrum. Langsam lässt du deine Zunge über meinen kleine harte Perle kreisen , während deine Finger meine Lippen zärtlich reiben und massieren.

Morgenlatte abgemolken

  • Dauer: 3:42
  • Views: 8
  • Datum: 23.04.2017
  • Rating:

Perverser Onkel! Kleine Nichte zum Ficken gebracht!

  • Dauer: 8:29
  • Views: 257
  • Datum: 11.09.2016
  • Rating:

Sperma Skandal auf Familienfeier! Best Facial ever !

  • Dauer: 8:27
  • Views: 6
  • Datum: 09.04.2017
  • Rating:

Versaute Drehpause! Auf der Alm von Kina im Heu gefilmt!

  • Dauer: 3:40
  • Views: 669
  • Datum: 06.10.2013
  • Rating:

Oh welch unbeschreibliches Gefühl , eine Welle nach der anderen durchströmt meinen Körper. Bitte hör nicht auf stöhne ich dir lustvoll entgegen , schmunzelnd schaust du nach oben und grinst mich frech an „ Nee „ bin noch lange nicht fertig mit dir. Wieder lässt du deine flinke Zunge um meine Perle kreisen , deine Finger spreizen meine Lippen , mit deiner Zungenspitze leckst und massiert du , mit deinen Fingern ****st du zärtlich meine feuchte Lusthöhle.

Meine Hände wühlen zärtlich durch dein Haare und drücken dein Gesicht noch ein wenig fester in meinen Schoß , mir wird heiß und kalt zu gleich , ein kribbeln , beben , eine neue Welle noch viel viel stärker als vorhin – meine Hände greifen fester in deine Haare , ein mmmm ooooo aaaaaa dringt über meine Lippen – eine erneute Welle , es kribbelt und bebt mein Körper zuckt ich hab das Gefühl das es gar nicht wieder aufhören will.

Wow war das geil – ich zieh dich sanft nach oben , berühre deinen Mund , liebkose deine Lippen , spiele sanft mit deiner Zunge , lasse meinen Mund und meine Lippen zärtlich an deinem Hals hinauf gleiten und flüstere dir leise ins Ohr „ So jetzt werde ich dich verwöhnen „Du wirst meinen Mund und meine Lippen auf deinen Körper spüren , so wie es gespürt habe und du wirst nach mehr verlangen.

Stell dich mit deinem Gesicht zu den Fliesen , stütze dich ein wenig mit den Händen ab und dann lass dich von mir verwöhnen. Ich stell mich hinter dich , lasse meine Finger und Hände ganz langsam und zärtlich über deine Arme , deinen Hals , deinen Rücken und deinen Po bis hinab zu deinen Beinen wandern. Presse meinen Körper ganz fest an den deinigen , umfasse deine Hüften , streichle sanft über deinen Schwanz , küsse dann ganz langsam deinen Rücken herunter , knete sanft deine Pobacken und lasse meine Hände und meine Zunge zärtlich zwischen deine Spalte und deinen Damm gleiten.

Nun dreh dich um und lehne dich an die Wand , sanft streiche ich dir übers Gesicht , lasse meinen Mund und meine Lippen zärtlich an deinem Hals rauf und runter wandern , meine Lippen liebkosen deinen Mund und wandern dann langsam deinen Oberkörper hinab. Meine Zunge kreist über deine Brustwarzen , sanft küsse und lecke ich deinen Körper hinab , meine Hände streichen sanft deine Lenden und deine Beine.

Ich knie mich vor dich , meine Hände wandern erneut zu deinen Beinen , deinen Po , massieren und kneten ganz sacht deine Eier. Ich berühre und streiche sanft über deinen erigierten Penis , umfasse ihn fest mit meiner Hand und bewege sie mal sanft und dann mal etwas fester an deinem Schaft auf und ab und lasse dabei meine Zunge um deine Eichel kreisen. Ich lutsche und lecke mal sanft , mal etwas fester an deiner Spitze , lasse meine Zähne sanft über deinen Schaft streifen und nehme ihn dann in meinen Mund , er ist weich , fest und hart zugleich , er füllt meinen Mund vollkommen aus.

Meine Lippen blasen und saugen ihn mal sanft und dann mal wieder etwas fester , ich habe ihn tief in meinem Mund. Ich spüre deinen Atmen , ein leichtes stöhnen und keuchen dringt über deine Lippen , ich schau zu dir nach oben , deine Augen sind geschlossen , dein Mund leicht geöffnet. Du genießt es so verwöhnt zu werden , das ist schön. Komm lass mich spüren das du noch mehr möchtest – ich lasse deinen mittlerweile sehr harten und steifen Schwanz aus meinem warmen und weichen Mund gleiten , ich will deine pralle Eichel nochmal zärtlich mit meiner Zunge verwöhnen.

Meine Zungenspitze kreist und schlängelt sanft um deine Eichel , lecke mit meiner Zunge nochmals deinen Schaft bis hin zu deinen Juwelen , um spiele und lecke dann ganz genüsslich über diese kleine Öffnung und schmecke die ersten Lusttropfen. Meine Hände gleiten streichelnd deine Beine entlang , lasse deine Juwelen leicht knetend durch meine Hände wandern , streiche mit meinen Händen über deinen Damm und nehme dann deinen mega harten und steifen Luststab wieder in meinen Mund und lasse meine weichen Lippen erneut daran saugen.

Du keuchst , stöhnst , deine Hände wühlen wild in meinen Haaren , streicheln mal sanft und dann mal wieder etwas fester über meinen Hals und meinen Rücken. Meine Lippen saugen noch etwas fester und schneller an deinem Stab , ich lasse ihn noch etwas tiefer in meinen Mund rutschen was deinen Lippen ein lautes stöhnen und keuchen entlockt , deine Hände greifen etwas fester in meinen Rücken , ein leichtes zucken , ein lautes mmh , oooo , ich komme und dann spüre , fühle und schmecke ich wie der Saft von deinem steifen Schwanz in meinen Mund fließt.

Du ziehst mich sanft nach oben , wir umarmen , berühren , streicheln und küssen uns und genießen noch einen Moment das warme Wasser was sanft über unsere Körper perlt. Wir steigen aus der Dusche , trocknen uns gegenseitig ab und ruhen uns einen Moment aus. Wie schaut es aus ?Können und wollen wir weitermachen ………… du antwortest : “ Nein wir müssenweitermachen „. Mein Lustzentrum bebt und kribbelt immer noch vor Erregung und dem Wunsch nach mehr.

Ich bin total hibbelig und freue mich riesig auf die nächste Runde die nach dieser kleinen und kurzen Verschnaufpause folgen wird. Wir machen es uns im Wohnzimmer auf dem Sofa gemütlich , während du eine rauchst , trinken wir nebenbei zur Stärkung Kaffee und Cappuccino. Wir sitzen eng nebeneinander , eingehüllt in große flauschige Badetücher lasse ich meine Hände ganz langsam an deinen Beinen hoch und runter gleiten. Berühre ganz sacht deinen Schwanz und deine Eier , knie mich hinter dich und lasse meinen Mund und meine Lippen zärtlich an deinem Hals und deinen Nacken auf Wanderschaft gehen.

Meine Hände umfassen deine Brust , streicheln sanft über deine Brustwarzen und gleiten ganz langsam deinen Bauch herab bis zum Badetuch welches du salopp um deine Hüften geknotet hast. Ich streichle ganz zärtlich über die kleine Beule die sich unter dem Tuch abzeichnet – ah dein Lustspender beginnt schon wieder zu wachsen , welch schöner Anblick. Ich küsse dich erneut am Hals , flüstere dir zärtlich ins Ohr “ Ich komm jetzt nach vorn zu dir und setze mich auf deinen Schoß“ , mach hauchst du mir leicht stöhnend entgegen.

Ich setze mich auf deinen Schoß , streiche dir sanft übers Gesicht , berühre zärtlich deine Lippen und flüstere die erneut ins Ohr “ mach es dir noch ein bisschen bequemer bitte “ ich möchte dich jetzt mit meinen Lippen verwöhnen. Du lehnst dich zurück , ich rutsche küssend und leckend deinen Bauch herunter , löse den Knoten vom Badetuch und beginne damit meine Zunge ganz langsam um deinen Bauchnabel kreisen zu lassen , knie mich zwischen deine gespreizten Beine , bewege meine Hände streichelnd deine Beine rauf und runter.

Beuge meinen Kopf in deinen Schoß , lasse meinen Mund und meine Zunge zärtlich und genussvoll an deinen Eiern , deinen Schwanz und deiner prallen Eichel entlangwandern. Streiche mit meinen Händen sanft über deinen Damm , massiere und knete deine Hoden zärtlich zwischen meinen Händen. Mit meiner Zungenspitze kreise ich genussvoll um deine Eichel , lasse dann meine Zunge ganz langsam an deinem Schaft hoch und runter wandern und nehme dann deinen Luststab zwischen meine Zähne und beginne ihn ganz langsam mit meinen weichen Lippen zu saugen.

Ich bewege meinen Mund mal sanft und dann mal wieder etwas fester über deinen immer steifer werdenden Schwanz , ich sauge , blase und lutsche genussvoll an deinem Luststab. Du rutscht noch ein bisschen weiter nach vorn , deinen Kopf hast du angelehnt , deine Augen sind geschlossen , dein Mund leicht geöffnet , du genießt es und so soll es auch sein. Ein leichtes stöhnen dringt über deine Lippen , deine Hände wühlen wild in meinen Haaren und streicheln sanft über meinen Rücken.

Ich möchte aber noch nicht das du kommst , also lass ich deinen steifen Stab aus meinen Mund gleiten , umfasse ihn fest mit meiner Hand und bewege ihn in meiner Hand sanft auf und ab. Kreise mit meiner Zungenspitze langsam und zärtlich über deine Schwanzspitze , lecke deinen Schaft bis zu den Eiern , massiere und knete diese zwischen meinen Fingern und streiche dann ganz sachte über deinen Damm.

Streiche mit meinen Händen sanft über deine Beine , berühre nochmals deinen Schwanz und deine Eier und bewege mich nun langsam deinen Bauch küssend und leckend zu dir nach oben. Deine Hände streicheln über meinen Nacken und meinen Rücken , es ist ein schönes Gefühl deine Hände sind weich und sanft. Meine Nippel sind steil aufgerichtet , ein seichtes kribbeln durchfährt meinen Körper , ich spüre das es zwischen meinen Schenkeln feucht wird.

Ich nehme auf deinen Schoß Platz , reibe und massiere deinen immer noch harten und steifen Luststab zwischen meinen Schenkeln. Unsere Münder berühren einander , unsere Zungen vereinen sich spielend zu einem leidenschaftlichen Kuss. Während deine Hände sanft über meinen Rücken und meine Wirbelsäule streicheln , verwöhnst du meine kleinen harten Knospen mit deiner Zunge. Du lässt deine Zunge um meine kleinen und harten Knospen kreisen , leckst und saugst sie mal ganz sanft und dann mal wieder etwas fester , lässt deinen Mund küssend noch etwas tiefer gleiten und verweilst einen Moment an meinen Nabel.

Du kreist und leckst ein wenig um meinen Nabel und möchtest das ich mein Becken etwas anhebe , du lässt deine Finger zwischen meine weichen feuchten Lippen gleiten , streichelst mich sanft und zärtlich an meinen Lippen , lässt deine Finger über meinen Kitzler kreisen , massierst und knetest sanft meinen Hintern und reibst deinen harten Schwanz zwischen meinen Pobacken. Ich spüre ein erneutes kribbeln , zwischen meinen Schenkeln wird es immer feuchter , ich möchte deinen harten steifen Schwanz jetzt tief in mir spüren , ich hebe mein Becken etwas an und dein harter Stab gleitet wie von selbst in meine feuchte Lustgrotte.

Ich bewege mich langsam auf und ab , immer tiefer gleitet dein Luststab in meine Lustgrotte , deine Hände streichen zärtlich über meinen Rücken , streicheln mal sanft und dann mal etwas fester meinen Po , deine Zunge liebkost zärtlich meine Brüste. Mmh wieder spüre ich ein kribbeln was durch meinen Körper fließt , ich will mehr davon , will dich noch tiefer in mir spüren. Wieder bewege ich mich erst langsam und dann mal wieder etwas schneller auf dir , spüre ein erneutes Beben in meinem Schoß schau dich an , küsse dich zärtlich auf den Mund und sag zu dir knete und massiere meinen Po noch etwas fester , ich möchte gern mit dir zusammen kommen.

Erneut bewege ich mich erst sanft und dann wieder etwas schneller auf deinen Schoß , wieder spüre ich ich ein beben und kribbeln in meinem Körper , meine Hände greifen etwas fester um deinen Rücken , mein stöhnen wird etwas lauter und nun beginnst auch du lustvoll zu stöhnen , eine letztes Mal bewege ich mein Becken auf deinen Schoß auf und ab , deine Hände drücken mein Becken fest in deinen Schoß , mein Körper zuckt und bebt vor Ekstase und nun ist es auch bei dir soweit , ein leichtes zucken und ich spüre wie du dich stoß weise in mir ergießt.

Es war der absolute Wahnsinn und unglaublich schön , ein wenig erschöpft beuge ich mich zu dir und küsse dich zärtlich auf deinen Mund. Lass uns etwas ausruhen und dann schauen wir mal ob wir beide vielleicht nochmal wollen ……… oh ja du willst , dann komm und lass uns ins Schlafzimmer gehen. Zärtlich küssend bewegen wir uns nach nebenan , ich bitte dich die Badetücher auf dem Bett auszubreiten während ich aus dem Bad eine Flasche Massageöl holeIch stell mich hinter umfasse zärtlich deine Hüften , streiche dir langsam über deinen Bauch , küsse dich im Nacken und flüstere dir ins Ohr , leg dich auf den Bauch.

Ich nehme etwas Öl und beginne es ganz langsam auf deinen Rücken , deinen Po und deinen Beinen zu verreiben. Dann streichle und küsse ich abwechselnd deinen Rücken herab , berühre sanft deinen Po , gleite zärtlich zwischen deine Backen , massiere deinen Damm und deine Hoden. Gleite küssend nach oben , flüstere dir ins Ohr “ so nun dreh dich bitte auf dem Rücken „. Ich beuge mich über dich , küsse dich zärtlich und langsam Hals , nehme erneut etwas Öl und verreibe es auf deinen Armen , deiner Brust , deinen Bauch bis hinunter zu den Beinen.

Meine Hände gleiten zwischen deine Beine , massieren und kneten sanft deine Hoden , du hast deine Augen geschlossen und dein Mund ist leicht geöffnet , du knabberst etwas auf deinen Lippen. Ich gleite küssend zu dir nach oben und flüstere dir ins Ohr , ich werde jetzt deinen Schwanz mit meinen Händen massieren bis er fest hart und steif ist. Streichelnd ud küssend rutsche ich sanft nach unten , nehme deinen Schwanz in meine Hand und bewege diese sanft an deinem Schaft auf und ab , ich massiere ihn mal sanft und dann mal wieder etwas fester.

Er wird immer härter und steifer in meiner Hand , lasse meine Fingerkuppen zärtlich über deine Eichel kreisen , fühle die ersten Tropfen , na so schnell wollen wir es ja noch nicht enden lassen. Ich beuge mich zu dir , küsse dich zärtlich auf deinen Mund , knabbere an deinen Hals und flüstere dir ins Ohr “ jetzt verwöhnst du mich mit deinen Händen „. Wir tauschen die Plätze , du streichst mir sanft über den Rücken , küsst mich zärtlich im Nacken und flüsterst mir ins Ohr “ leg dich auf den Bauch“.

Du nimmst auch ein paar Tropfen Öl und verreibst sie auf meinen Rücken , meinen Po und meinen Beinen , deine Hände streicheln mich sanft und zärtlich , deine Lippen liebkosen meinen Nacken. Es ist schön , ich habe meine Augen geschlossen und genieße deinen weichen Hände auf meinem Körper , dreh dich bitte auf den Rücken. Wieder nimmst du ein paar Tropfen Öl und verreibst sie auf meinem Körper , zärtlich lässt du deine Hände über meine Brüste , meinen Bauch und meine Beine gleiten , streichelst mich zärtlich zwischen meinen Schenkeln , lässt deine Finger sanft um meine harten Nippel kreisen und beginnst dann mit deiner Zunge zärtlich daran zu lecken.

Meine kleine Lusthöhle beginnt zu pochen , ich spüre das es feucht zwischen meinen Lippen wird , ich habe nur noch den Wunsch dich tief und fest in mir zu spüren. Du spreizt zärtlich meine Beine , lässt deine Finger über meine kleine Perle kreise und dringst dann mit deinen harten Stab in meine feuchte Lustgrotte ein. Du verwöhnst mich mit kurzen und sanften Stößen , ich genieße und spüre mein Verlangen nach mehr.

Wieder stößt du kurz und sanft zu , oh bitte hör nicht auf damit stöhne ich dir entgegen gib mir mehr. Du genießt es zu sehen wie ich mich vor Lust auf den Laken winde , meine Hände wandern über deinen Rücken , meine Beine umschlingen deine Hüften noch etwas fester als ich spüre das eine gigantische Welle der Ekstase durch meinen Körper fließt. Oh bitte stoß noch etwas fester und tiefer , du ziehst deinen Schwanz aus meiner feuchten Lustgrotte raus und stößt ihn sofort wieder rein.

Deine Stöße mit denen du meine feuchte Grotte verwöhnst sind jetzt schnell , fest und sehr tief – wow der absolute Wahnsinn , ich spüre dich immer tiefer und intensiver. Du beginnst auch etwas schneller zu atmen , dein leises Stöhnen wird auch ein wenig lauter und intensiver , meine Hände greifen ein wenig fester in deinen Rücken , wieder ziehst du deinen Schwanz aus meiner Lustgrotte raus und stößt ihn erneut rein , deine Bewegungen werden schneller und noch fester wie zuvor , meine Hände krallen sich im Laken fest , ein neues beben und kribbeln fährt durch meinen Körper , du wirst noch schneller , du wirst immer schneller , ein leises ich komme dringt über deine Lippen , dein Körper beginnt zu zucken , ich spüre wie sich dein prall gefüllter und steifer Schwanz tief in meiner Lustgrotte entlädt.

Wow – du beugst dich nach vorn , deine Zunge gleitet zärtlich über meine Brüste , meine Hände streichen sanft über dein Gesicht , unsere Lippen vereinen sich zu einem leidenschaftlichen Kuss. Völlig erschöpft wollen wir noch einen Moment so verweilen. Während du noch einen Moment ruhst habe ich uns ein Bad eingelassen , ich komme zurück ins Schlafzimmer küsse dich zärtlich und flüstere dir ins Ohr , steh auf und folge mir , komm lass uns den Tag mit einem warmen und schön duftenden Entspannungsbad beenden.

Wie beenden , fragst du mich und schaust ein wenig enttäuscht. Ich schau dich schmunzelnd an und sag etwas frech zu dir – magst du es noch nicht enden lassen kannst du denn nochmal ?Leicht grinsend antwortest du – ich weiß es nicht – lass es uns doch einfach versuchen. Und wie sieht es denn bei dir aus – fragend und leicht schmunzelnd schaust du mich an. Ich hab schon noch Lust und würde gern nochmal mit dir , antworte ich dir grinsend zurück.

Na dann lass uns schauen ob wir uns nochmal der Lust , der Gier und dem Verlangen hingeben können. Du steigst zuerst in das warme Wasser , ich folge dir. Ineinander angelehnt genießen wir das warme Wasser auf unseren Körpern. Unsere Hände berühren und streicheln einander , du verwöhnst meinen Hals mit sanften Küssen , streichelst zärtlich über meine Brüste und lässt deine Fingerkuppen sanft um meine kleinen steil aufgerichteten Knospen kreisen.

Ich schließe meine Augen und genieße diesen sanften und zärtlichen Küsse und Streicheleinheiten , es ist einfach nur schön. Während deine Hände zärtlich über meine Brüste und meinen Bauch streicheln , lasse ich meine Hände gefühlvoll an deinen Beinen rauf und runter wandern. Dreh mich zu dir um , beuge mich sanft über dich , streiche dir zärtlich durchs Haar , lasse meine Lippen an deinem Hals und in deinem Gesicht auf Wanderschaft gehen.

Gleite mit meiner Zungenspitze sanft über deinen Mund und küsse dich. Lasse meine Zunge langsam an deinem Oberkörper herunter wandern , streichle dich sanft an deinem Bauch , deinen Lenden , gleite mit meinen Händen noch etwas tiefer , streiche sanft über deinen schon wieder leicht erigierten Stab , knete und massiere deine Hoden sanft in meinen Händen. Während du mit deinen Händen liebevoll über meinen Nacken und meine Brüste streichelst nehme ich deinen Luststab in meine Hand und bewege ihn von der Spitze bis zu deinen Hoden mal sanft und dann mal wieder etwas fester in meiner Hand auf und ab.

Beuge mich ein wenig in deinen Schoß und lasse meine Zunge ganz sachte um deine Eichel kreisen , dein Stab wird immer fester , härter und steifer – ah wie ich sehe kannst du doch nochmal , na dann lass uns das Verlangen nach mehr steigern. Ich lasse einen Moment ab von deinem steifen Stab , denn du hast angefangen meine Nippelmit kreisenden Bewegungen zu liebkosen , oh mir wird warm und heiß zu gleich , spüre ein leichtes ziehen und kribbeln in meiner Lustgrotte – hör nicht auf stöhne ich dir leicht entgegen.

Ich will mehr , viel mehr habe Lust darauf jetzt sofort von dir hier in der Wanne genommen zu werden , nimm mich jetzt stöhne ich sanft entgegen , lass mich deinen harten Schwanz spüren. Wir knien uns beide hin , ich strecke dir mein Hinterteil entgegen , umfasst meine Hüftenund dann stößt du von hinten mit deinen harten steifen Schwanz tief und fest in meine Lustgrotte hinein. Mm was für ein schönes Gefühl , ich spüre dich sehr tief und intensiv.

Immer und immer wieder stößt du in meine feuchte Grotte hinein , oh ja mach weiter bitte hör nicht auf. Während du meine Lustgrotte mit deinen kurzen , festen und trotzdem tiefen Stößen verwöhnst , massierst du sanft meinen Po , lässt deine Fingerkuppen ganz sachte um meinen Anus kreisen , führst einen Finger in meine Rosette ein und bewegst deinen Finger langsam in meinem Hintern vor und zurück.

Oh was machst du mit mir , mir wird heiß und kalt zugleich , ein beben , ein kribbeln , ein zucken , wow gib mir noch mehr davon. Du ziehst deinen Schwanz aus meiner feuchten Grotte raus , reibst ihn zärtlich zwischen meinen Pobacken und dringst dann ganz sanft in meine eben noch von deinen Finger gefickte Rosette ein. Ein leichter Schmerz durchzuckt meinen Körper als ich deinen Schwanz in meinem Hintern spüre , ganz sachte und langsam bewegst du dich vor und zurück , immer tiefer rutscht du in diese enge Loch rein.

Deine Hände umfassen fest meine Hüften , du beginnst etwas schneller zu stoßen , wieder spüre ich eine Welle der Ekstase die durch meinen Körper fährt , mach weiter , hör nicht auf stöhne ich dir sanft entgegen. Meine Hände gleiten sanft zwischen meine Schenkelinnenseiten , mit meinen Fingern streichle und massiere ich meine Lippen , lasse meine Finger um meine harte Perle kreisen , wow schon wieder eine neue Welle , noch viel stärker und intensiver wie zuvor.

Deine Hände umfassen meine Hüften nun auch noch etwas fester , deine Bewegungen werden schneller , aus deinem stöhnen wird ein keuchen – ein letzter , tiefer und fester Stoß , du zuckst , ein ah mm und ich fühle wie dein warmer Saft in meinen Hintern fließt. Oh war das geil , du ziehst deinen weichen Schwanz vorsichtig raus meinem engen Loch , wir verweilen noch einen kurzen Moment in der Wanne , steigen raus , trocknen uns ab und gehen zurück ins Schlafzimmer.

Erschöpft müde aber vollkommen befriedigt an diesem schönen Tag schlafen wir ein.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (22 Votes, Durchschnitt: 8,73 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Thorsten 24. Dezember 2016 um 3:59

Wow hab hier schon vieles gelesen aber das war wie ich es mir selber vorstelle. .. Danke für diese Geschichte. Lieben Gruß Thorsten

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!